SPOT Dienste: Basisdienste: HUG Asset Monitoring

SPOT HUG erkennt eine unerlaubte Bewegung wenn sich Ihr Boot mehr als 500 m ohne Ihre Berechtigung und ohne Präsenz der Fernbedienung bewegt. Das Überwachungs-Center erhält automatisch eine Meldung mit den GPS-Koordinaten. Das Überwachungs-Center alarmiert die lokalen Behörden und informiert den registrierten Eigentümer.

Die engagierten und speziell ausgebildete Mitarbeiter im Überwachungs-Center sind 24 Stunden an 365 Tagen im Jahr vor Ort und haben einen direkten Zugriff zu den lokalen Behörden. Die Überwachung von unerlaubter Bewegung ist im SPOT Basis-Service enthalten.

Die SPOT HUG Bewegungs-Überwachung wird automatisch aktiviert wenn sich keine Schlüssel-Fernbedienung im Reichweiten-Bereich befindet (18m). SPOT Hug wird automatisch deaktivert wenn sich eine gepaarte Schlüssel-Fernbedienung im Reichweiten-Bereich befindet. SPOT HUG überprüft permanent die Anwesenheit einer Fernbedienung.


Was passiert wenn das Überwachungs-Center einen Alarm empfängt?
So bald eine Alarm eingeht wird das Überwachungs-Center erst versuchen den hinterlegten Primär-Kontakt zu erreichen, um eine falschen Alarm zu vermeiden. Bitte achten Sie darauf, das Ihre Kontaktdaten unter www.findmespot.eu immer aktuell hinterlegt sind.

Das Überwachungs-Center bleibt mit den Behörden vor Ort in Kontakt um Positionsänderungen bzw. ein stoppen des Bootes zu melden. Ist das Objekt wiedergefunden, werden Sie informiert und man ist Ihnen behilflich mit den Behörden vor Ort in Kontakt zu treten.

Das Überwachungs-Center bleibt mit den Behörden vor Ort in Kontakt um Positionsänderungen bzw. ein stoppen des Bootes zu melden. Ist das Objekt wiedergefunden, werden Sie informiert und man ist Ihnen behilflich mit den Behörden vor Ort in Kontakt zu treten.

Anmerkung: Auf die Vorgehensweise von lokalen Behörden haben wir keinen Einfluss. Das Überwachungs-Center wird die Behörden bestmöglich unterstützen und man wird ständig versuchen Sie zu erreichen falls sie noch nicht erreicht werden konnten.